HomeStudien 10 Jahre Mechatronik-Studium Chronik Mechatronik-Studium

Chronik Mechatronik-Studium

Studienjahr 2009/10
Im Herbst 2009 fiel der Startschuss für das erste Mechatronik-Studium in Westösterreich. 36 Studierende haben an der Tiroler Privatuniversität UMIT in Hall das Studium aufgenommen. Das Studium ist eingebettet in die Technologieoffensive des Landes Tirol, das massiv in die universitäre Mechatronik-Ausbildung in Form von Stiftungsprofessuren investiert.

Studienjahr 2012/13
Im Herbst 2012 startet das Master-Studium Mechatronik, das mit dem akademischen Titel Dipl.-Ing. abschließt. Das Master-Studium wurde wie schon das Bachelor-Studium als gemeinsames Studienprogramm entwickelt.

Voraussetzung für den Start waren eine positive Entscheidung durch den Senat der Universität Innsbruck und eine Genehmigung durch die AQ Austria, die als für Hochschulen und damit auch für die Tiroler Privatuniversität UMIT zuständige Qualitätssicherungsagentur das Studium auf Herz und Nieren geprüft hat.

Damit kann man in Westösterreich erstmals ein Mechatronik-Studium vom Bachelor bis zum Doktorat absolvieren.

Im November 2012 werden den ersten Absolventen des Bachelor-Studiums Mechatronik im Rahmen eines Festaktes in der Aula der UMIT ihre Abschlussdiplome übergeben. Die Absolventen der ersten Stunde waren Manuel Ferdik, Phillip Kronthaler, Martin Hofstetter, Stefan Nocker, Stefan Triendl und Manuel Hechenblaickner.

Univ.-Prof. Dr. Rudolf Stark von der Technischen Fakultät der Universität Innsbruck wird im Rahmen des Festaktes für Verdienste um den Aufbau des Mechatronik-Studiums mit dem Ehrenzeichen der Tiroler Privatuniversität UMIT ausgezeichnet.

Studienjahr 2014/15
Im Rahmen eines Festaktes wurde in der Aula der Tiroler Privatuniversität UMIT über 5 Jahre Mechatronik-Studium in Tirol eine erfolgreiche Bilanz gezogen. Der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter zeigte sich sehr zufrieden mit der Entwicklung des Studiums, das ganz wesentlich aus Mitteln der Technologie-Offensive des Landes Tirol unterstützt wird.

Das Land Tirol habe aus Mitteln der Technologieoffensive in Zukunft investiert und sehe jetzt den Erfolg. "Für die Landesregierung ist das der beste Beweis dafür, dass das Bekenntnis zu Forschung und Entwicklung sowie Investitionen in Bereiche, die unser Land zukunftsfit machen, richtig sind.", resümierte der Landeshauptmann.

Im Rahmen des Festaktes wurde auch den ersten Mechatronik DipIom-Ingenieuren „Made in Tirol“ ihre Urkunden überreicht. Manuel Ferdik, Phillip Kronthaler, Martin Hofstetter, Stefan Nocker und Mathias Neuner gingen damit in die Annalen des Mechatronik-Studiums ein. Erfreulich war in diesem Zusammenhang der Umstand, dass bis auf einen alle weiterhin der Tiroler Wissenschaft und den Tiroler Industrieunternehmen erhalten blieben.

Insgesamt sind 186 Studierende in die Mechatronik-Studien inskribiert.

Studienjahr 2015/16
Univ.-Prof. Dr. Frank Woittennek folgte nach einem intensiven Berufungsverfahren dem Ruf an die Tiroler Privatuniversität UMIT in Hall. Woitteneck kam von der Universität Dresden und wird an der Tiroler Privatuniversität UMIT mit der Leitung des Institutes für Automatisierungstechnik und Regelungstechnik betraut. In dieser Funktion folgt er Univ.-Prof. Dr. Michael Hofbaur nach, der als Direktor an das Institut Robotics der Joanneum Research Forschungsgesellschaft gewechselt hat.

Studienjahr 2016/17
Seit Herbst 2016 besteht für Maturanten aus Osttirol und den umliegenden Regionen die Möglichkeit ein Mechatronik-Studium in Lienz zu absolvieren. Dabei wird auf den Studienaufbau des universitären Mechatronik-Studiums in Westösterreich zurückgegriffen. Das Studium in Lienz soll zu einer Stärkung des Standortes führen und startet interimistisch in den Räumlichkleiten der Wirtschaftskammer Lienz.

Nach einem intensiven Berufungsverfahren wurde Univ.-Prof. Dr. Daniel Baumgarten an die Tiroler Privatuniversität UMIT berufen. Baumgarten, der von der Universität Ilmenau an die Tiroler Privatuniversität UMIT wechselte, wurde mit der Leitung des Tiroler Privatuniversität UMIT-Institutes für Elektrotechnik und Biomedizinische Technik betraut. In dieser Position löste er Univ.-Prof. Dr. Christian Baumgartner ab. Baumgartner war einer der Initiatoren und Begründer des Tiroler Mechatronik-Studiums. Der Wechsel war notwendig, weil Baumgartner dem Ruf an das renommierte Institut für Health Care Engineering mit Europaprüfstelle für Medizinprodukte an die TU-Graz gefolgt war.

Univ.-Doz. Dr. Michael Hofbaur und Univ.-Prof. Dr. Christian Baumgartner werden im Rahmen des festlichen Dies Academicus in der Aula der Tiroler Privatuniversität UMIT für ihre Verdienste beim Aufbau des Mechatronik-Studiums mit dem Ehrenzeichen der Tiroler Privatuniversität UMIT ausgezeichnet.

Studienjahr 2017/18
Der Campus Technik Lienz wird die neue Heimat für das Mechatronik-Studium in Osttirol. Auf dem Campus Technik Lienz bündeln die Tiroler Fachberufsschule, die Private Höhere Technische Lehranstalt und die Universität Innsbruck und die Tiroler Privatuniversität UMIT ihre hervorragenden Kompetenzen im Zukunftsfeld Mechatronik. Auf diese Weise entsteht ein starkes Forschungsnetzwerk mit der Fakultät für Technische Wissenschaften in Innsbruck und mit dem UMIT-Fachbereich Mechatronik und Medizintechnik in Hall. Der Campus soll damit zur Kaderschmiede für Ingenieure für den Technologiestandort Osttirol werden.

Univ.-Prof. Dr. Alexander Sutor wird von der Friedrich-Alexander Universität Erlangen an die Tiroler Privatuniversität UMIT berufen und mit dem Aufbau des Institutes für Mess- und Sensortechnik beauftragt. Damit ist es der Tiroler Privatuniversität UMIT gelungen einen hochqualifizierten Wissenschaftler für den Aufbau des neuen Institutes zu binden und damit die Kompetenzfelder Tiroler Privatuniversität UMIT in Forschung und Lehre weiter zu stärken.

Im Rahmen des Dies Academicus der Tiroler Privatuniversität UMIT wird der Dekan der Technischen Fakultät der Universität Innsbruck Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.  Günter Hofstetter für die Verdienste um das Mechatronik-Studium mit dem Ehrenzeichen der UMIT ausgezeichnet. Ebenso werden der Lienzer Bürgermeisterin Dipl.-Ing. Elisabeth Blanik und dem Geschäftsführer der Wirtschaftskammer Osttirol Mag. Reinhard Lobenwein für ihren Einsatz und ihre Unterstützung für das Mechatronik-Studium in Lienz die Ehrenzeichen der UMIT überreicht.

Studienjahr 2018/19
zum 10jährigen Jubiläum des Mechatronik-Studiums in Tirol startet das Department für Biomedizinische Informatik und Mechatronik eine interessante Vortragsreihe, die sich mit neuesten Entwicklungen in der Mechatronik beschäftigt.

Am 24. Mai ist eine Jubiläumsveranstaltung in Planung, in deren Rahmen das Department seine Leistungen in Forschung und Lehre präsentiert. Im Rahmen eines feierlichen Empfanges soll das Jubiläum mit Wegbegleitern, Freunden und Absolventen und Absolventinnen gefeiert werden.

Im 10. Jahr des Bestehens des Mechatronik-Studiums sind 350 Studierende im Mechatronik-Studium inskribiert.