UMIT - the health & life sciences university

HomeUniversität Die Universität

Die Universität

UMIT - the health & life sciences university

Die Universität für die aktuellen Herausforderungen im Gesundheitswesen und der Technik

Als moderne Gesundheitsuniversität hat sich die UMIT - Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik in Hall in Tirol auf die neuen Berufs- und Forschungsfelder und damit auch auf die aktuellen Herausforderungen im Gesundheitswesen und der Technik spezialisiert. Mit den Themenschwerpunkten Mechatronik, Medizintechnik, Medizinische und Biomedizinische Informatik, Psychologie, Physiotherapie, Gesundheitswissenschaften, Pflegewissenschaft und Gerontologie, ergänzt durch Universitätslehrgänge, bietet die UMIT ein qualitativ hochwertiges universitäres Bildungs- und Weiterbildungsangebot in jenen Bereichen an, die sich im modernen Gesundheitswesen und in der Technik als von zunehmend größerer Bedeutung erwiesen haben. 

Im Rahmen von nationalen und internationalen Forschungsprojekten konnte sich die UMIT – trotz ihres jungen Alters – bereits höchste Reputation als universitäre Forschungseinrichtung erwerben.

In enger Kooperation mit den Tiroler Hochschulen und mit nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen bietet die UMIT Forschung und Lehre auf höchstem Niveau. International anerkannte Professoren, Gastprofessoren und Lehrende, modernste Infrastruktur und ein qualitativ hochwertiges Studienangebot machen die UMIT in Hall in Tirol zu einer kleinen, aber feinen Universität mit Vorzeigecharakter.

Träger der Universität sind das Land Tirol (90 Prozent) und die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (10 Prozent)

Gründungsjahr:
2001

Akkreditierung:
2001 – 2006, 2006 – 2011, 2011 - 2016, 2016 - 2021

Fachbereiche:
Medizintechnik, Medizinische und Biomedizinische Informatik, Mechatronik, Gerontologie, Gesundheitswissenschaften, Gesundheitsinformatik, Public Health, Health Technology Assessment, Psychologie, Pflegewissenschaft, Physiotherapie, Gesundheits- und Pflegeinformatik,

Mitarbeiter:
250 (Lehre, Forschung, Projekte, Verwaltung)

Studierende:
ca. 1800 - davon jährlich ca. 500 Erstsemestrige

Budget:
Ca.16 Millionen Euro (davon 30 Prozent Basisfinanzierung durch das Land Tirol)

Forschungsprojekte:
Insgesamt werden von den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der UMIT derzeit 125 nationale und internationale Forschungsprojekte mit einem Gesamtprojektvolumen ca. 8 Millionen Euro durchgeführt

Steuerliche Absetzbarkeit
Die UMIT - Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik ist in der Liste der steuerbegünstigten Institutionen angeführt. Als staatlich anerkannte Privatuniversität gilt sie als spendenbegünstigte Einrichtung.

Ihr geleisteter Betrag ist daher als Spende an die Universität steuerlich absetzbar. Der Höhe nach ist die Abzugsfähigkeit im Betriebsvermögen (§ 4a Abs. 1 EStG) dadurch beschränkt, dass insgesamt 10% des Gewinnes des laufenden Wirtschaftsjahres nicht überstiegen werden dürfen. Ferner sieht § 18 Abs. 1 Z 7 den Sonderausgabenabzug für Zuwendungen aus dem Privatvermögen vor.