Pflege im Diskurs

22.03.2018

Bei der fünften Auflage der Vortragsreihe „Pflege im Diskurs“ des Departments für Pflegewissenschaft und Gerontologie am 22. März erwartet Sie ein spannender Vortrag von Frau Mareike Hechinger, MScN.

Die Beziehung zwischen beruflich Pflegenden und Patient/inn/en im ambulanten Pflegesetting

Berufliche Pflegepersonen und pflegebedürftige Menschen treten im Rahmen der Pflege in Beziehung zueinander. Im ambulanten Pflegesetting können diese Beziehungen mitunter mehrere Jahre bestehen und finden in der Häuslichkeit der pflegebedürftigen Menschen statt. Die Beziehung wird so zu einem wesentlichen Teil der Lebenswelt pflegebedürftiger Menschen und zu einem bedeutsamen Teil des Arbeitsalltags beruflicher Pflegepersonen. Die vorgestellte Studie ging der Frage nach, wie sich die Beziehung zwischen beruflichen Pflegepersonen und pflegebedürftigen Menschen im deutschen ambulanten Pflegesetting gestaltet. Ziel war es, die Veränderungen in der Beziehungsentwicklung zu identifizieren und herauszufinden, welche Aspekte die Beziehung beeinflussen. Hierfür wurde eine qualitative Studie durchgeführt, deren Ergebnisse im Rahmen des Vortrags präsentiert werden.

Mareike Hechinger, MScN, RN ist als stellvertretende Geschäftsführerin und Qualitätsmanagementbeauftragte beim ambulanten Pflegedienst Hechinger Pflege GmbH in München tätig und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Pflegewissenschaft der Fachhochschule St. Gallen. Sie lehrt als Dozentin im dualen Pflegestudiengang der Hochschule München und schreibt derzeit ihre Doktorarbeit an der Universität Wien.

Zeit: Donnerstag, 22. März 2018, 17.00 Uhr
Ort: Hörsaal 002

Um Anmeldung wird gebeten unter pw@umit.at
T +43(0)50 8648-3913 (Eva-Maria Mair)

FLYER als Pdf

zurück zur Übersicht